Längst sind Neonazis nicht mehr an Glatze, Bomberjacke und Springerstiefeln zu erkennen. Doch nicht nur ihr Auftreten; auch die Parolen werden mitunter subtiler und anschlussfähiger. Die extreme Rechte befindet sich im Wandel. Sie hat erkannt, dass sie Zugeständnisse machen, sich tarnen und eine gewisse Vielseitigkeit in ihren Themen entwickeln muss, wenn sie die Gesellschaft erfolgreich verändert will. Der Workshop zeigt an drei anschaulichen Beispielen, wie sich verschiedene Teile der Szene heute tarnen, um uns an der Nase herum zu führen - und wie wir sie trotzdem erkennen und ihnen argumentativ begegnen können. Abschließend wollen wir die aktuellen Tendenzen und Entwicklungen bei den "neuen Rechten" in Deutschland diskutieren.

Der Referent Sebastian Lipp recherchiert und berichtet als Journalist für verschiedene Medienhäuser, darunter Zeit online, den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und einigen Tageszeitungen. Sein Schwerpunkt: Die Umtriebe von Neonazis und anderen Rechtsradikalen vor allem in Bayern und Baden-Württemberg. Als Chefredakteur bei Allgäu ⇏ rechtsaußen sieht er bei der dortigen Szene besonders genau hin. Im Mai 2019 zeichnete ihn der Bayerische Journalistenverband für die von ihm herausgegebene umfangreiche Recherche zum rechten Untergrund im Allgäu mit einem Preis zum Tag der Pressefreiheit aus.

Das Online-Seminar ist kostenlos und zur Anmeldung gelangt man hier:

https://mensch-natur-gesellschaft.de/anmeldung/